Hausversammlungen – Gemeinsam geht’s besser!

Von Verkauf, Modernisierung oder Umwandlung sind oft mehrere Mietparteien eines Hauses, wenn nicht sogar die gesamte Mieterschaft betroffen. In Neukölln können wir ein Lied davon singen. Wenn sich die Mieter_innen nun aber zusammentun, können sie sich besser wehren und ihre Interessen gegenüber den Vermieter_innen durchsetzen. Deshalb empfiehlt es sich, Hausversammlungen durchzuführen, um sich auszutauschen, zu informieren und um eine gemeinsame Strategie zu entwickeln.

Dies sollte sehr schnell geschehen. Eine gemeinsame Handlungsfähigkeit kann sich nur dann entwickeln, wenn dem Vorhaben des/der Vermieter_in noch nicht zugestimmt wurde, d.h. noch keine Unterschrift geleistet wurde. Wenn also Post vom Vermieter oder der Vermieterin kommt, sollte der Kontakt mit den Nachbar_innen sofort aufgenommen werden.

Die DonauFulda-Kiezinitiative hilft mit Erfahrungen, Informationen und beim Organisieren von Hausversammlungen. Du kannst jeden ersten und dritten Montag im Monat ab 18 Uhr zu unseren Treffen in der Sonnenallee 101 kommen oder uns per mail erreichen: donaufulda@gmx.de

Die Berliner MieterGemeinschaft unterstützt mit rechtlicher Beratung sowie der Bereitstellung ihrer Räumlichkeiten in der Sonnenallee 101. Du kannst den Kontakt mit der Berliner MieterGemeinschaft in der Möckernstraße 92 aufnehmen – Telefon 030 – 21 00 25 84.

  • Keine Forderungen von Vermieter_innenseite unterschreiben!
  • Sprich deine Nachbar_innen an und tauscht euch aus!
  • Findet einen gemeinsamen Termin und Ort (die Berliner MieterGemeinschaft bietet Räume für Hausversammlungen an).
  • Hängt die Einladung gut sichtbar aus, damit eure Nachbar_innen rechtzeitig Bescheid wissen.

Schreib uns deine Erfahrungen aus eurem Haus, die wir hier veröffentlichen können.

Advertisements